Alt, verlassen und dennoch irgendwie schön …

Immer wieder entdecken wir neue schöne Ecken in der Nähe oder auch weiter weg. Das was für den einen abrissreif, kaputt, langweilig und abgedroschen aussieht, bietet sich für uns als irgendwie eine schöne Seite von Ungarn an. Viele Häuser hier sind 200, manche sogar 300 Jahre und noch älter. Man sieht es an jeder Ecke, alte verlassene Höfe auf denen einst Viehzucht, Obstereien oder Weinmanufakturen die Familieneinnahmen sicherten. Der Kontrast von Alt und Neu hier ist einfach wunderschön. Ein Land voller Überaschungen.

Ein Dankeschön an unsere Unterstützer!!!

Unsere Sandy hat nun nicht mehr lang dann werden 5-6 oder gar 7 Welpen von der ungarischen Sonne geblendet die Gegend unsicher machen. Bianca opfert dafür Ihren Geburtstag (18.10.  *trallalalaaa in luft guck*) und möchte wenn jemand unbedingt ihren Geburtstag mit was bereichern möchte dann gern alles was den Welpen zu gute kommt. Denn so wie es aussieht werden wir vorerst alle bei uns behalten. Warum? In Ungarn gibt man keine Hunde weg wenn man Hunde mag. Die landen in sekundenschnelle an der Kette, im Dreck, die nächsten 10 Jahre am selben Fleck, müssen Ihre Notdurft da verrichten wo sie später schlafen… NICHT MIT UNS.  Wir freuen uns über alles was den Welpen gut tut. Sachleistungen, finanzielle Mittel, Medikamente, alles was man halt braucht. Wir werden einfach bald 10 Mäulrr zu stopfen haben das finanziert man nicht eben mal mit nem Nebenjob. Ein gaaaaaaanz ganz grosses Danke bereits an Bettina Böhme – ja die Frau mit meinem Lieblings Facebook Hund Cooper.

Vielen Dank, Köszönom ihr seid Wahnsinn!!!